Sechs Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

 

ARNSTEIN. Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bayerischen Roten Kreuzes Arnstein eröffnete die Bereitschaftsleiterin zum ersten Male, nachdem sie im vergangen Jahr das Amt von ihrem Schwager übernommen hat. Die Tagesordnung enthielt neben den Berichten unter anderem auch Ehrungen für sechs Mitglieder der Bereitschaft sowie des Jugend Rot Kreuzes.
Michaela Dürr begrüßte alle anwesenden Mitglieder sowie die erste stellvertretende Vorsitzende des BRK Main-Spessart, Ursula Kliment, und den stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter der BRK MSP, Werner Wawok. Auch Altbürgermeister Roland Metz und Bürgermeisterin Linda Plappert-Metz wurde durch die Bereitschaftsleitung begrüßt. Der verstorbenen Mitglieder wurde in einer Schweigeminute gedacht.
Der Bericht der Bereitschaftsleitung beinhaltete vor allem die Anzahl der Mitglieder und die abgeleisteten ehrenamtlichen Stunden der jeweiligen Abteilungen. Der Bericht der SEG war kurz und bündig; ein Fahrzeugwechsel, bei dem ein 25-jähriger Arzttransportwagen (ATW) wurde durch ein wesentlich jüngeres Fahrzeug ausgetauscht wurde. Im Jahr 2013 leistete die SEG 127 Arbeitsstunden und zwei Einsätze.
Bereitschaftsleiterin Michaela Dürr berichtete über weitere Aktivitäten der Bereitschaft im vergangenen Jahr, die Jahreshauptversammlung, den Seniorennachmittag, die Frühjahrssammlung, den Faschingszug, den Wandertag in Gänheim, sowie den eigenen Ausflug nach Nürnberg. Dürr bedankte sich bei den Freiwilligen, die sich an den Sammlungen beteiligten, ebenfalls bei den Bürgern für deren Spendenbereitschaft. Auch die drei Altpapiersammlungen seien im vergangen Jahr wieder ein voller Erfolg gewesen, wofür sich Dürr ebenfalls bei den Helfern und den Bürgern bedankte.
Auch stehen wieder einige Blutspendetermine an. Dürr bedankte sich auch hier bei ihren Helfer/innen sowie bei den Spendern, ebenso bei der Bürgermeisterin für die Nutzung der Stadthalle bei den Blutspendeterminen und dem Seniorennachmittag.
Ein besonderer Dank galt der Arnsteiner Geschäftswelt, die jedes Jahr mit Spenden den Seniorennachmittag am dritten Advent unterstützt.
Linda Plappert-Metz bedankte sich in ihrer Rede ebenfalls bei all Ehrenamtlichen, die sich für das Wohl der Bürger einsetzen und dabei ihre Freizeit investieren. Sie lobte Michaela Dürr, die ihr „Einjähriges“ bravourös gemeistert hat. Plappert-Metz sieht den Seniorennachmittag im Aufwind, immer mehr Menschen können zum Nachmittag kommen, was wohl nicht nur an dem neuen Aufzug der Stadthalle liege. Sie appellierte an die HelferInnen, weiterhin die Aufgaben der Bereitschaft wahrzunehmen.
Die Vorsitzende des BRK MSP, Ursula Kliment, schloss sich der Dankesrede an und lobte das Engagement der HelferInnen bei allen Aktivitäten in und um Arnstein. Vor allem dankte sie für die geleisteten Arbeitsstunden, für die gute Ausbildung und die abgehaltenen Erste-Hilfe-Kurse. Besonders begeistert ist Kliment von den nicht mehr alltäglichen Spendensammlungen von Tür zu Tür. Positiv sieht sie auch den Seniorennachmittag in Arnstein, auch diese sind nicht überall selbstverständlich. Bedauernswert findet Ursula Kliment den Rückgang der Blutspender. Es müsse die Jugend mehr angehalten werden, sich an den Blutspenden zu beteiligen, denn auch diese benötigen irgendwann einmal eine Transfusion. Sie bedankte sich auch bei der Stadt Arnstein und der Bürgermeisterin. Auch den Senioren und den Jugendlichen dankte Kliment für deren unermüdlichen Einsatz bei allen Veranstaltungen, vor allem bei den überregionalen, sowie die Zusammenarbeit mit den Bereitschaften in Gemünden und Kreuzwertheim.
Kreisbereitschaftsleiter Wawok schloss sich der Vorrednerin und dem Dank seiner „Chefin“ an. Ein Lob an die Bereitschaftsleiterin Michaela Dürr für deren überregionalen Einsatz. Das besondere Engagement Dürrs auch außerhalb von Arnstein sei lobenswert und verdiene ein besonderes Dankeschön. Die Bereitschaft Arnstein sei in ganz Main-Spessart als sehr verlässlich bekannt und leiste hervorragende Arbeit.
Im Anschluss übernahm Wawok sogleich die Ehrungen:
Sarah Weiß bekam die Ehrennadel für fünf Jahre im Jugendrotkreuz, Laura Dürr wurde für zehn Jahre im JRK geehrt.
Andreas Herbolzheimer erhielt die Ehrennadel für 15 Jahre. Ursel Dürr und Helmut Scherer für 20 Jahre und Michaela Dürr wurde für 25 Jahre geehrt.                        -schw

 

Die Geehrten der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Bereitschaft Arnstein (v.l.n.r.): Andreas Herbolzheimer, Sarah Weiß, Laura Dürr, Linda Plappert-Metz, Ursula Kliment, zweite Reihe: Ursel Dürr, Werner Wawok und Michaela Dürr.

Foto: Schwarz

 

die nächsten Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!
DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: