ARNSTEIN. Am ersten Blutspendetermin dieses Jahres in Arnstein wurden 237 Spendewillige gezählt. Nach einer kurzen ärztlichen Untersuchung konnten noch 221 Personen, ohne gesundheitliche Einschränkungen bzw. Risiken, ihr Blut für den Nächsten geben.

So mancher Spendewillige wunderte sich über die "kleinen Gäste", die dieses Mal anwesend waren. Die Jüngsten vom Jugendrotkreuz Arnstein interessierten sich für den Ablauf beim Blutspenden.
Gruppenleiterin Monika Klein machte mit den kleinen JRK'lern (4 bis 7 Jahre) einen Rundgang durch die Stadthalle, von der Registrierung, Arztgespräch, kurze Blutuntersuchung (hier wird der rote Blutfarbstoff - der Hämoglobinwert - bestimmt) bis hin zur eigentlichen Blutabnahme - der Blutspende.

Den Kindern wurde anschaulich erklärt, dass unser Blut nicht künstlich hergestellt werden kann und deshalb das Rote Kreuz und die Krankenhäuser auf Menschen, die ihr Blut spenden, angewiesen sind. Ein Erwachsener hat etwa 4 bis 6 Liter Blut (je nach Körpergröße und -gewicht). Bei jeder Blutspende wird etwa ein halber Liter Blut abgenommen, welches den Kindern mit dem Vergleich der Menge wie in einer Flasche Bier dargestellt wurde.

Diesen Ablauf der Blutspende machten erfreulicherweise 5 Personen zum ersten Mal - die Erstspender. Weiter spendeten 11 Personen zum dritten Mal und 7 Personen zum 10. Mal. Sie erhielten im Anschluss an ihrer Spende die entsprechende Urkunde mit Ehrennadel überreicht. 4 Personen spendeten bereits zum 25. Mal sowie jeweils eine Person zum 50. Mal und 125. Mal ihr Blut.

Sie werden in einer gesonderten Feierstunde durch das BRK Arnstein geehrt. Das Rote Kreuz Arnstein dankt allen Spendenwilligen aus Arnstein und Umgebung und hofft auf ein Wiedersehen beim nächsten Blutspendetermin am Montag, 14. Mai 2007, in Arnstein. -mokl (Werntal-Zeitung)

die nächsten Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!
DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: