Startseite Neuigkeiten 2009 Blutspenderehrung in Arnstein

ARNSTEIN. Im Rahmen einer gemütlichen Feier in den Räumen der Arnsteiner BRK-Bereitschaft wurden insgesamt 33 freiwillige Blutspender aus der Großgemeinde sowie aus Thüngen für ihre langjährige Spendenbereitschaft geehrt. Bereitschaftsleiter Michael Dürr dankte in seiner Begrüßung den Ehrengästen des Abends: Nicht nur, dass sie sich regelmäßig als Spender zur Verfügung stellten – die Freiwilligen verschenkten dabei auch ihre Zeit, um anderen Menschen zu helfen, so Dürr. Auch an die vielen fleißigen Helfer richtete er seinen Dank: Neben dem Einsatz an Abenden wie diesen seien die Männer und Frauen des Roten Kreuzes besonders während der Spendentermine immer wieder gefordert.

Roland Albus, Kreisgeschäftsführer vom BRK Main-Spessart, lobte das Engagement der hiesigen Bevölkerung: Die Großgemeinde sei eine Hochburg aus Sicht des Roten Kreuzes – ohne diesen großen Bereich würden viele Blutspenden fehlen. Da die Empfänger sich nicht persönlich bedanken können, sei der Abend eine gute Möglichkeit im Namen des Kreisverbandes Main-Spessart einmal offiziell „Danke“ dafür sagen zu können, dass die Spender mit ihrem Einsatz oftmals das Leben anderer Menschen retten.

Angesichts der steigenden Lebenserwartung entstünde mehr und mehr Bedarf an Blutspenden, so Albus. Daher seien alle zwischen 18 und 68 Jahren gefordert – er hoffe auf viele weitere freiwillige Spender, konstatierte der RK-Geschäftsführer. Für die Bevölkerung in Main-Spessart hatte er zudem noch ein großes Kompliment im Gepäck: Der Landkreis stünde an vierter Stelle in Bayern – dies würde zeigen, wie gut hier der Zusammenhalt funktioniert, so Albus. Auch die statistischen Daten, die er kurz reflektierte, seien erfreulich: So war gegenüber dem Vorjahr in Arnstein (Spenden Stadthalle) ein Anstieg bei der Anzahl der Spender an der Bevölkerung zu verzeichnen: Gegenüber 2008 hatte sich der Anteil um rund 0,5 % gesteigert, zudem waren in diesem Jahr über 50 Konserven mehr zusammengekommen als noch im Jahr zuvor.

Linda Plappert-Metz wie auch Thüngens stellvertretender Bürgermeister Steigerwald zeigten sich beeindruckt angesichts des engagierten Wirkens der Spender wie auch den Mitwirkenden des Roten Kreuzes. „Sie tun es für Ihre Mitmenschen!“, konstatierte die Arnsteiner Bürgermeisterin. Sie wünschte den Ehrengästen des Abends, dass sie lange gesund bleiben und lange spenden können.
Jeder der Ehrengäste erhielt neben einer Urkunde und einem Präsent auch eine Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes an diesem Abend überreicht. Mit einem gemeinsamen Essen in gemütlicher Runde klang der feierliche Abend schließlich aus. -MW. (Werntal-Zeitung)

 

Geehrt wurden für:

25-maliges Spenden: Barbara Dehmer, Karin Hettrich, Bianca Metzger, Reinhard Fischer, Willi Müller, Franz-Josef Oberrauch, Elmar Schneider, Herbert Stürmer, Jürgen Walter, Eduard Wirtheim

50-maliges Spenden: Irmgard Krönert, Brigitte Sauer, Hildegard Scheuring, Edgar Heil, Georg Heuler, Stefan Mai, Hans-Joachim Metzger, Klaus Rothenhöfer, Dieter Rumpel, Thomas Schneider

75-maliges Spenden: Maria-Helene Markert, Elisabeth Steinmetz, Andreas Gehrig, Paul Megner, Elmar Rudloff, Heribert Seubert

100-maliges Spenden:
Gertrud Eberwein, Kilian Pfeffermann, Klaus Schäfer, Gerhard Schmitt, Ludwig Schmitt, Karl Weisz

125-maliges Spenden:
Erwin Feser

die nächsten Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!
DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: