Startseite Rettungsdienst Ausstattung

Absaugpumpe
Die tragbare Absaugpumpe der Fa. Laerdal dient uns zum Absaugen von Sekreten aus Mund- und Rachenraum. Mittels eines sog. Suction-Boosters sind wir auch in der Lage größere Brocken mit dieser Absaugeinrichtung abzusaugen. Diese Absaugpumpe läßt sich in 2 Stufen regulieren. Sie ist aber keinesfalls zur Absaugung bei Neugeborenen geeignet, da der Sog zu Verletzungen führen würde.

EKG Corpuls 08/16
Dieses EKG ist bei uns mit einen Defibrillator, einen externen Schrittmacher und mit einem zusätzlichen 6 Poligen-Kabel, welches eine Brustwandableitung ermöglicht, ausgestattet.Wir nutzen dieses EKG schon seit ca. 5 Jahren und sind eigentlich ganz zufrieden. Leider können wir die zusätzlichen Module nicht nutzen. Aber dies wird wohl bei sehr vielen EKG´s dieses Types der Fall sein. Der Schrittmacher wird über zusätzliche Klebepatches angebracht und kann entweder im "DEMAND", "FIX" oder "OVERDRIVE"-Modus eingesetzt werden. Da die Buchsen des Defibrillators zum Anschluß des Schrittmachers genutzt werden kann es bei einen evtl. Herzstillstand zu dem Problem kommen schnell defibrillieren zu müssen. Dies ist jedoch kein Problem da es über diese Klebeelektroden möglich ist den Patienten direkt zu defibrillieren. Die Bedienung erfolgt über 2 Tasten auf dem Monitor.

BZ-Tester
Hier wird bei uns in kürze ein neues Gerät eingeführt. Die Info dazu folgt.

Medumat Variabel
Der Medumat Variabel ermöglicht uns einen Beatmung des Patienten. Es ist über dieses Gerät allerdings nur möglich eine kontrollierte Beatmung durchzuführen. Für die assistierte Beatmung müssen wir weiterhin zum Beatmungsbeutel greifen. Wir haben an diesen Gerät auch die Möglichkeit der Absaugung. Diese Modul wird jedoch sehr selten im Einsatz genutzt, da es einen sehr hohen Sauerstoffverbrauch hat und wir deshalb lieber unsere tragbare Absaugpumpe einsetzen. Der Medumat bietet uns auch die Möglichkeit einen Patienten mit einen bestimmten Sauerstoffflow zu versorgen. Also der Patient der nur Sauerstoff benötigt kann damit natürlich auch versorgt werden.
Die Beatmung kann über 3 Drehknöpfe und 2 Schaltern bedient werden. Der eine Schalter wird genutzt um den Anteil der Umgebungsluft einzustellen (100% oder 50%) der zweite Schalter ist zum ein- und ausschalten der Beatmungseinheit da. Mit den Drehknöpfen kann man zum einen das Atemminutenvolumen (AMV) und die Atemfrequenz (AF) regulieren. Der dritte Drehknopf regelt den Beatmungsdruck.

Pulsoxymeter
Der Pulsoxymeter der Fa. Dräger ist ein ganz nützliches Gerät, welches uns die Messung des Sauerstoffgehaltes im Blut ermöglicht. Dies können wir entweder über den Fingerclip oder den Ohrclip.

Kinderkoffer
Die Info dazu folgt.

Notfallkoffer
Wir besitzen einen Koffer der Fa. Weimann. Da bei uns noch nicht ganz der einheitliche Standard eingekehrt ist hat in unseren Kreisverband jeder seinen Koffer selbst eingerichtet. Die DIN wird natürlich erfüllt.

Atmung
Beatmungsbeutel, Maske der Größe 3-5, Sauerstoffbrille, Endotrachealtuben Gr. 6-9, Guedeltuben Gr.1-4, Magillzange, Laryngoskop, Mandrin gr. Blockerspritze, Xylocain-Gel (als Gleitgel), Spatel der Gr. 1-5, Klemme, Beißkeil, Absaugkatheter

Infusionen
1 Ringer, 1 NaBi, 1 Haes und 3 Infusionsbestecke

Venenpunktion
1 Spray zur Desinfektion der Punktionsstelle, Vigonylen der Größen 13 - 22 je 3 und noch einige Butterflys bis Gr. 25 runter, Tupfer, Staubinde

 

die nächsten Termine

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: